Zeugnisse und Luftballons – Das SG verabschiedet sich vom Abiturjahrgang 2021

Luftballons statt Regentropfen: Bei der offiziellen Entlassung des Abiturjahrgangs 2021 auf dem Schulhof des Schwalmgymnasiums zeigte sich auch das kurz zuvor noch unbeständige Wetter in Feierlaune. So konnten am Ende des Festakts und damit auch am Schlusspunkt der Schulzeit 84 Luftballons für 84 Abiturientinnen und Abiturienten in den Himmel über Treysa aufsteigen. Aber der Reihe nach.

Prüfende Blicke aus dem Fenster und auf die Wetter-App wurden am 9. Juli sicher in regelmäßigen Abständen geworfen. Denn die Frage, ob die Entlassungsfeier im Freien auf dem Schulhof stattfinden kann oder in die Festhalle verlegt werden muss, bewegte die Schülerinnen und Schüler, die dieses Jahr ihr Abitur erfolgreich bestanden hatten, sowie ihre Eltern und Geschwister. Die „wetterfeste“ Variante hätte nämlich aufgrund der Corona-Beschränkungen die Teilnahme nur jeweils eines Elternteils an der Zeugnisverleihung bedeutet. Zum Glück aber verzogen sich die Regenwolken rechtzeitig und ermöglichten den Hauptpersonen und ihren Familien einen stimmungsvollen Abschluss auf dem festlich geschmückten Schulgelände. Dort wurden, umrahmt von verschiedenen Reden und musikalischen Beiträgen, die Abiturzeugnisse verliehen.

Der stellvertretende Schulleiter Christoph Rehbein betonte in seiner Ansprache, dieser zweite „Corona-Jahrgang“ könne aufgrund der Umstände besonders stolz auf das Erreichen des Abiturs sein. Unterricht aus der Distanz, später in zwei verschiedenen Räumen mit hin- und herpendelnden Lehrkräften, Maskentragen, Lüften und Abstandhalten hätten die Qualifikationsphase geprägt. Trotzdem konnten 84 Abiturzeugnisse vergeben werden, 33 davon mit einer 1 vor dem Komma, viermal gab es die Traumnote 1,0. Doch noch wichtiger: „Alle sind gesund geblieben!“. Auch wenn die Abiturientinnen und Abiturienten auf viel Schönes wie die Kursfahrt, die obligatorischen Partys und sogar den Abiball verzichten mussten, hoffe er doch, dass sie die Schulzeit am SG insgesamt mit positiven Erinnerungen verbinden würden, so der stellvertretende Schulleiter.

 

Frank Siesenop, ehemaliger Schulleiter und diesjähriger Prüfungsausschussvorsitzender, machte in seinem Grußwort darauf aufmerksam, dass dieser Jahrgang auch deshalb ein besonderer sei, da es sich um den letzten G8-Jahrgang der Schule handle. „Nach euch kommt lange nichts“, sagte er in Anspielung darauf, dass es wegen der Umstellung auf G9 im nächsten Schuljahr kein Abitur am SG geben wird.

Auch drei der Hauptpersonen kamen zu Wort. Marie Luise Böttcher dankte allen, von denen die Schülerschaft in verschiedener Weise Unterstützung erhalten hatte, und schlug dabei einen Bogen von den Eltern über das Cafeteria-Team bis hin zu Studienleiter Dr. Michael Funke und den Lehrkräften, die sie „als Menschen respektieren und schätzen“ könnten, weil sie die Schülerinnen und Schüler „als Menschen respektieren und schätzen“ würden. Celine Wiegel erinnerte daran, dass Schule so viel mehr als Unterricht sei, und erheiterte besonders die „Eingeweihten“ mit Andeutungen über „Drama, Klatsch und Tratsch“. Zum Schluss richtete Linus Dietrich ermutigende Worte an diejenigen aus den eigenen Reihen, die das Abitur nicht bestanden hatten, und freute sich darüber, dass sie trotzdem zu diesem gemeinsamen Abschluss hergekommen waren.

Nach Glückwünschen der Schülervertretung folgte dann der Moment, dem der Abiturjahrgang so lange entgegengefiebert hatte, die Verleihung der Zeugnisse durch Dr. Funke und Herrn Rehbein. Dabei ließen es sich die Tutorinnen und Tutoren, die vorher mit Dank und Geschenken ihrer Kurse bedacht worden waren, nicht nehmen, ihren Schützlingen herzlich zum Abitur zu gratulieren. Anschließend folgten vor den Augen stolzer Familienmitglieder Ehrungen und Auszeichnungen für die Jahrgangsbesten, für besondere Leistungen in bestimmten Fächern, für die langjährige Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften und für soziales Engagement. *

Zum Schluss der Entlassungsfeier schwebten sie dann symbolträchtig davon, die oben angesprochenen 84 Luftballons für 84 Abiturientinnen und Abiturienten des SG. Macht’s gut!                                            

*Die Geehrten im Überblick:

  • Die Jahrgangsbesten
    • Alina Stabel (1,0)
    • Celine Wiegel (1,0)
    • Linus Dietrich (1,0)
    • Marie Luise Böttcher (1,0)
    • Florian Schwalm (1,1)
    • Adrian Hieber (1,2)
    • Jasper Glitzenhirn (1,2)
    • Philipp Näser (1,3)
    • Theresa Marie Heßler (1,3)
    • Daniela Berg (1,3)
    • Felix Philipp Wagner (1,3)
  • Besondere Fachleistungen
    • Daniela Berg (Englisch)
    • Luisa Zimmermann (Englisch, ev. Religion)
    • Theresa Marie Heßler (Deutsch)
    • Setia Radjaby (Deutsch, ev. Religion)
    • Celine Wiegel (ev. Religion)
    • Maren Kuwilsky (ev. Religion)
    • Maria Jarczewski (ev. Religion)
    • Emma Bartkowiak (ev. Religion)
    • Katharina Heinmüller (ev. Religion)
    • Hanna Ochs (ev. Religion)
    • Timo Näser (Mathematik)
    • Philipp Näser (Chemie)
    • Adrian Hieber (Chemie)
    • Alina Stabel (Chemie, Biologie)
    • Felix Wagner (Biologie)
    • Adrian Hieber (Informatik)
    • Arni Derr (Informatik)
    • Arni Derr (Physik)
    • David Heinmöller (Physik)
    • Maximilian Popielarz (Physik)
  • Langjährige AG-Teilnahme
    • Marie Luise Böttcher (Chor)
    • Emily Knoche (Chor)
    • Jacquelin Rieck (Chor)
    • Alina Stabel (Chor)
    • Jasmin Möller (Video-AG)
  • Soziales Engagement
    • Linus Dietrich