Schüleraustausch zwischen dem Schwalmgymnasium und dem Collège Daniel Faucher in Loriol (Frankreich)

Im Rahmen des Schüleraustauschs mit dem Collège Daniel Faucher in Loriol besuchten vom 13. bis 18. Mai 2019 7 Jugendliche der Jahrgangsstufe 8 und 12 Jugendliche der Jahrgangsstufe 9 in Begleitung von Frau Schaub und mir die französische Partnerstadt Schwalmstadts, um sich in Gastfamilien ein direktes Bild von dem Alltag ihrer französischen Gastgeber zu machen und ihre Französischkenntnisse zu testen.

Am Dienstagvormittag hatten sie und ihre Gastgeber im Rahmen der offiziellen Begrüßung in der Schule die Aufgabe, nach einem kurzen Interview den Austauschpartner in der Fremdsprache vorzustellen. Anschließend überraschten die Deutschen in Kleingruppen französische Schüler und Schülerinnen der Sixième im Unterricht, um dort u.a. mit Hilfe einer Power Point Präsentation über Schwalmstadt und das Schwalmgymnasium für das Fach Deutsch und den Schüleraustausch zu werben.

Am Nachmittag nahmen alle Jugendlichen an einer Stadtrallye durch Loriol teil. Im Anschluss wurden sie vom stellvertretenden Bürgermeister und Mitgliedern des Stadtrates empfangen.

Den Mittwochvormittag verbrachten die deutschen Jugendlichen in Montélimar, wo sie nach der gemeinsamen Besichtigung einer mittelständischen Nougatmanufaktur die Innenstadt in Kleingruppen eigenständig erkundeten.

Nach dem Mittagessen in der schuleigenen Mensa oder in den Gastfamilien besichtigten Deutsche und Franzosen den Feuerwehrstützpunkt von Loriol. An diesem Termin durften auch interessierte Eltern teilnehmen.

Frankreichaustausch 01Im Rahmen einer gemeinsamen Exkursion per Bus am Donnerstag nach Valence besichtigten alle Jugendlichen die dort typischen kleinen Kanäle, die ganze Wohnviertel durchziehen und die Gärten mit Wasser versorgen. Ein Picknick bei herrlichem Sonnenschein im Parc Jouvet war der Höhepunkt des Tages. Die deutsch-französische Stadtführung am Nachmittag gewährte abschließend einen kurzen Blick auf ausgewählte Sehenswürdigkeiten und sonst nicht zugängliche Innenhöfe der Stadt.

Der Freitagvormittag stand im Zeichen des Umweltschutzes. Franzosen und Deutsche besuchten das Naturschutzgebiet Gare des Ramières, wo sie wortwörtlich Gelegenheit hatten, kleinste Lebewesen unter die Lupe zu nehmen.

Am Nachmittag hatten die Deutschen bei Hospitationen im Unterricht der Franzosen nochmals die Möglichkeit, den französischen Schulalltag hautnah zu erleben und mit ihrem im Französischunterricht erworbenen Vorwissen zu vergleichen.

Ein gemeinsames Abschiedsfest am Abend, an dem die Gastfamilien, die Schulleitung, die beteiligten Lehrkräfte und Mitglieder des Partnerschaftsvereins teilnahmen, ermöglichte es, auf eine ereignisreiche Woche zurückzublicken und sich bei allen Beteiligten zu bedanken.

Ich hoffe, dass die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen den Austausch in guter Erinnerung behalten werden. Der Gegenbesuch der Franzosen ist für das nächste Jahr geplant.

Herzlichen Dank an alle Personen und Gremien, die diesen Austausch unterstützen.

Drucken E-Mail