4. Platz beim Junior.ING-Schülerwettbewerbs "Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert 2019/2020"

Der Schülerwettbewerb „Junior.ING“ der Ingenieurkammer Hessen mit dem Motto „Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert“ konnte aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie leider nicht wie geplant ablaufen.

Die Jurysitzung Ende März musste verschoben und die Preisverleihung in der Stadthalle Gießen leider abgesagt werden.
Zum Ende der Sommerferien konnte die Jury dann doch noch die mehr als 300 eingereichten Modelle bewerten und die Siegermodelle küren, leider fand diesmal keine festliche Veranstaltung zur Preisverleihung statt.

Das Schwalmgymnasium hat im Schuljahr 2019/20 im Rahmen der Physik-AG unter der Leitung von Herrn Bernhardi mit jeweils einer Gruppe in der Klassenstufe I (bis Jahrgang 8) und einer Gruppe in der Klassenstufe II am Wettbewerb teilgenommen. Beide Gruppen nahmen zum ersten Mal an einem Junior.ING-Schülerwettbewerb teil.

Die Planungsaufgabe war der Entwurf eines Aussichtsturmes und der Bau als Modell. Ab einer Höhe von 70 cm über der Grundfläche war eine beliebig gestaltete Aussichtsplattform vorzusehen, die mindestens einen 1kg-Beutel Sand tragen können musste. Die Grundfläche des Turmes war im Bereich der Bodenplatte auf maximal 15 x 15 cm zu begrenzen. Abspannungen waren auch darüber hinaus möglich. Die Anzahl der Auflagerpunkte des Aussichtsturmes war frei wählbar. Die Tragkonstruktion durfte auf einer Bodenplatte fest verankert sein. Die gesamte Konstruktion durfte eine Grundfläche von 25 x 25cm sowie eine Gesamthöhe von 80 cm über einer Bodenplatte (Stärke bis 2 cm) nicht überschreiten. Es durften nur einfache Materialien verwendet werden. Die Baumaterialien mussten ohne Einsatz von elektrischen Maschinen zu bearbeiten sein. Die Auswahl der Baumaterialien war den Schülerinnen und Schülern überlassen.ing wettbewerb01

Die Bewertungskriterien in beiden Alterskategorien waren:
- Einhaltung der vorgegebenen Abmessungen
- Wahl der verwendeten einfachen Materialien
- Bestehen des Belastungstests
- In besonderer Weise: Entwurfsqualität des Tragwerks
- Gestaltung und Originalität
- Verarbeitungsqualität
- Klassenstufenfaktor

Mit dieser Aufgabenstellung und deren Umsetzung erreichten die Schüler*innen

Erza Iberhysaj, Peter Mehl und Jessica Kromm (alle Klasse 8a)

mit ihrem Modell "Mondbasis 2525" einen mit 50 € dotierten hervorragenden 4. Platz in der Klassenstufe I.
Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinnerinnen und den Gewinner!

In der Klassenstufe II konnten die Schülerinnen

Lisa-Marie Baumgart und Nike Völker (beide Klasse 9b)

mit ihrem Modell "Honeycomb" leider keinen der prämierten vorderen Plätze belegen. Trotzdem ist die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe gelungen und hoffentlich
klappt es im aktuellen Schuljahr beim nächsten Junior.ING-Schülerwettbewerb mit einem der prämierten Plätze.

Drucken E-Mail