Gelb, Schwarz oder Blau? – Fünfte Klassen treten an zur „Müllchallenge“

Zum ersten Mal hat in diesem Jahr die sogenannte „Müllchallenge“ stattgefunden – ein Wettbewerb unter den 5. Klassen zur richtigen Mülltrennung.

Ausgelobt von der Umwelt-AG hat dieser Wettbewerb das Ziel, allen Schülerinnen und Schülern des Schwalmgymnasiums verständlich zu machen, in welchen Abfalleimer welcher Müll gehört und warum eine Trennung wichtig ist.

Zu oft landen z. B. Getränkepäckchen, die mit Kunststoff ausgekleidet sind, im Altpapier oder Restmüll wird fälschlicherweise im Gelben Sack entsorgt. Um eine Wiederverwendung  zu ermöglichen, ist jedoch die Trennung der Wertstoffe notwendig, damit  z.B. aus Papierresten Recyclingpapier hergestellt werden kann oder Kunststoffflaschen ein zweites „Leben“ geschenkt wird, beispielsweise  als Fleecejacke.

Die EnergiemanagerInnen der 5. Klassen bekamen die Aufgabe, zehn Gegenstände, die in der Schule alltäglich im Müll landen, in die richtigen Abfalleimer einzusortieren, die Zeit wurde gestoppt. Auch die Mitschülerinnen und Mitschüler durften Tipps geben. Die Energiemanagerinnen der 5d haben dabei besonders viele richtige Zuordnungen treffen können und das in gerade einmal 35 Sekunden. Damit belegt die 5d den 1. Platz, dicht gefolgt von der 5c. Die Klasse 5b konnte sich den 3. Platz sichern, die 5a landete auf dem 4. Platz, doch auch hier wurde gut einsortiert.

Wichtiger als die Platzierung ist jedoch das Ziel: Gemeinsam in der Schule etwas für den Umweltschutz zu tun, wenn auch nur mit solch vermeintlich wertlosen Gegenständen wie einem Kakaopäckchen.

Drucken E-Mail