Red Hand Day

Schülerinnen und Schüler haben sich auch dieses Jahr  wieder am Red Hand Day beteiligt und ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten in Kriegen gesetzt. Da durch die Coronasituation keine große Aktion mit gemischten Gruppen stattfinden konnte, haben die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht die Handabdrücke auf großem Papier gefertigt. Die vielen Handabdrücke wurden von der Klasse 10a im Biologietrakt aufgehängt. Fotos von den Abdrücken wurden an den Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Franke, der aus der Region Nordhessen stammt, mit der Bitte, sich dieser Thematik anzunehmen, verschickt. Wer sich genauer über den Red Hand Day informieren möchte, findet einen Artikel dazu in der Schülerzeitung, der von Rosalie Raasch verfasst wurde. Ein herzlicher Dank gilt allen Schülerinnen und Schülern, die an der Aktion teilgenommen haben, sowie Frau Möbus und den Kunstkolleginnen Frau Neiber, Frau Machold und Frau Simon!

Drucken E-Mail